Gestaltung von kommunikativen Büroetagen für das IT-Dienstleistungszentrum Berlin (2020)

bwd    1/17  fwd

Das IT-Dienstleistungszentrum des Landes Berlin stand bereits bei Beginn der Totalsanierung als neuer Gesamtmieter des achtstöckigen Büro- und Geschäftshauses in der Wilmersdorfer Blissestraße fest. Die Gestaltung der Innenräume fand in enger Absprache mit den Hochbauarchitekten, dem Projektentwickler und dem Mieter sowie dessen Beschäftigten statt.
In diesem Prozess formulierte das ITDZ seinen Wunsch nach offenen Kommunikationszonen, die mittig zwischen den verglasten Büroräumen liegen. Kleine, geschlossene Besprechungsräume ergänzen das Angebot für Austausch und Begegnung unter den Mitarbeitenden.

Besucher begeben sich über die Aufzüge zum Empfang mit Wartebereich in der achten Etage, der bereits das Leitmotiv der Vernetzung und dreidimensionalen Digitalisierung aufzeigt. Netz-Muster und IT-technische Motive setzen sich in der Scheibenbeklebung, den Tapeten sowie in der Auswahl von Leuchten und Einrichtung fort. Eigene Möbelentwürfe für Telefonboxen, Pinnwände und modulare Bankelemente ergänzen die Ausstattung. Die Tape-Art-Themen, von Künstlern individuell für den Standort gefertigt, benennen Berliner Sehenswürdigkeiten und markieren die unterschiedlichen Etagen. Hier und in den Polstermöbeln sowie den Teppichfliesen zeigen sich die CI-Farben des Unternehmens.
Dem Wunsch nach Natur in den Räumen wurde mittels pflegeleichter Dschungeltapeten und Mietpflanzen entsprochen. Außerdem bietet die Dachterrasse mit speziell entworfenen, bepflanzten Sitzmöbeln eine weitere Gelegenheit für Zusammenkünfte und einen weiten Blick über die City-West.


Fotos: E. Decouard

030 - 616 52 852
English