Der erste Blick: Licht!

der erste Blick: Licht

Der direkte Blick ins Licht ist oft unangenehm, warum tun wir das trotzdem?
Der Mensch ist so “programmiert”, dass er immer zuerst auf beleuchtete Dinge schaut. Die hellsten Gegenstände bekommen also auf den ersten Blick die größte Aufmerksamkeit.
Bei Leuchtmitteln ohne Lampenschirm ist dies also die Leuchte. Aufmerksamkeit möchte man aber auf die beleuchteten Gegenstände lenken.
Deshalb ist das Leuchtmittel im Idealfall nicht zu sehen und das Licht wird nur vom wichtigen Gegenstand reflektiert. So wird z.B.  im Theater die Bühne beleuchtet und im Museen die Skulptur und das Gemäde. Man spricht von Lichtinszenierung.

Aktuelles

raumdeuter unterstützt die Kampagne der DenkMalNachhaltig GmbH

Wir haben eine Unterstützererklärung für die Kampagne „Orange Liste“ der DenkMalNachhaltig GmbH unterschrieben.

Denkmalpflege vor Ort im Zenner

In der Reihe „Denkmalpflege vor Ort“, einer Kooperation von Architekten- und Baukammer und dem Landesdenkmalamt, werden interessante Sanierungen und zeitgenössische Ergänzungen vorgestellt....

Wellnessoase mit Ausblick – Mini-Bad raffiniert geplant

Wie schafft man einen Wohlfühlraum auf innenliegenden vier Quadratmetern? Nach 25 Jahren war das kleine fensterlose Bad einer Berliner Altbauwohnung sanierungsbedürftig....