Der erste Blick: Licht!

der erste Blick: Licht

Der direkte Blick ins Licht ist oft unangenehm, warum tun wir das trotzdem?
Der Mensch ist so “programmiert”, dass er immer zuerst auf beleuchtete Dinge schaut. Die hellsten Gegenstände bekommen also auf den ersten Blick die größte Aufmerksamkeit.
Bei Leuchtmitteln ohne Lampenschirm ist dies also die Leuchte. Aufmerksamkeit möchte man aber auf die beleuchteten Gegenstände lenken.
Deshalb ist das Leuchtmittel im Idealfall nicht zu sehen und das Licht wird nur vom wichtigen Gegenstand reflektiert. So wird z.B.  im Theater die Bühne beleuchtet und im Museen die Skulptur und das Gemäde. Man spricht von Lichtinszenierung.

Aktuelles

Der bdia – ein starker Berufsverband lebt von engagierten Mitgliedern

Am 17./18. November 2023 nahm Juliane Moldrzyk, Vorsitzende des bdia Landesverbands Berlin-Brandenburg, zuerst an der Bundesratssitzung teil ....

Teilnahme am Deutschen Architekt*innentag in Berlin: „Räume stärken“

Am 29.09.2023 fand der Deutsche Architekt*innentag im wunderbaren Gebäude der Kongresshalle (BCC) in Berlin statt. Inga Ganzer nahm daran teil....

Das Bad für alle – Barrierefreiheit attraktiv umgesetzt

Wieviel Planung und Ideen in einem attraktiven und praktischen Bad stecken können und wie man Barrierefreiheit auch im Altbau umsetzen kann .....