E wie Elefantenhaut

E wie Elefantenhaut

Elefantenhaut ist ein bestimmter flüssiger Schutzanstrich für den Innenraum.
Meist ist das eine Polyvinylacetat-Dispersion, also ein Kunststoff.
Der Anstrich ist nach dem Durchtrocknen abwaschbar, schmutzabweisend und bedingt scheuerfest. Die Schutzschicht ist transparent. Daher wird sie vor allem dann verwendet, wenn eine Wandgestaltung durchgängig gleich wirken soll, aber bestimmte Bereiche stärker beansprucht werden, z.B. eine Küchenrückwand oder ein Sockelbereich.

✅ Vorteil: Der Schutz ist günstiger als ein Fliesenspiegel oder eine Holzverkleidung.

⛔️ Kleiner Nachteil: Der Lack kann trotz Transparenz die Farben des Untergrunds optisch verändern und leicht vergilben. Probeanstriche sind daher immer ratsam.
Elefantenhaut ist nicht atmungsaktiv und versiegelt die entsprechende Fläche. Das ist ggf. für das Raumklima zu beachten.

Aktuelles

Teilnahme am Deutschen Architekt*innentag in Berlin: „Räume stärken“

Am 29.09.2023 fand der Deutsche Architekt*innentag im wunderbaren Gebäude der Kongresshalle (BCC) in Berlin statt. Inga Ganzer nahm daran teil....

Das Bad für alle – Barrierefreiheit attraktiv umgesetzt

Wieviel Planung und Ideen in einem attraktiven und praktischen Bad stecken können und wie man Barrierefreiheit auch im Altbau umsetzen kann .....

Warum wird ein Gebäude unter Schutz gestellt?

Kulturdenkmale sind nicht nur alte Schlösser und Burgen, auch Wohnhäuser und Industriebauten der Moderne können unter Schutz stehen, wenn sie von besonderer Bedeutung sind....