Räume für Menschen

Räume für Menschen, Design für alle

Wir Planenden sollten uns immer wieder deutlich vor Augen führen, dass Räume von Menschen genutzt werden – diese Menschen sind alle unterschiedlich und alle sollen sich zurechtfinden und wohlfühlen. Egal wie wir es nennen: Design for all, Barrierefreiheit, Teilhabe… es geht darum, dass die Planung den Menschen dient und von der Wirkung und Funktion her gedacht wird. Wann auch immer wir Sonderlösungen, Nebenzugänge oder die Notwendigkeit von Hilfestellung vermeiden können, sollten wir es tun. Zugegeben: Im Planungsalltag, durch wirtschaftliche Zwänge oder Gegebenheiten im Bestand ist das nicht immer ganz leicht.

Einfache Checklisten sollten wir alle im Kopf haben: Ist ein Tresen unterfahrbar und zugänglich für Kinder und kleine Menschen? Wie kann man ästhetisch eine praktische Taschenablage integrieren? Funktioniert die Wegeleitung kontrastreich auch für Menschen, die schlecht sehen? Was ist menschliches Maß, wie sind Dinge gut bedien- und erreichbar? Kann die konventionelle binäre WC-Aufteilung neu gelöst werden?

Manchmal trifft einen die Erkenntnis im Projekt ganz unvermutet – da sind der gestreifte Teppich und das schräge Sondermöbel in der IT-Firma eine unüberwindliche Hürde für autistische Mitarbeitende. Hohe Kontraste im Teppichbelag wirken für ältere Menschen als Stufe, spiegelnd polierte Fliesen verunsichern, da sie nass wirken und die Beleuchtung reflektieren.

Zum Glück gibt es zunehmend Forschung zur Wirkung von Raumgestaltung – ganz besonders wertvoll ist dies für die Anwendung in Krankenhäusern, Pflege- und Altenheimen, in Arztpraxen, Schulen und Kitas. Raumgestaltung wirkt auf Psyche und Wohlbefinden, Raumgestaltung ermöglicht Teilhabe. Dieser hohen Verantwortung muss Innenarchitektur sich bewusst sein!

 

Desing für alle in Berlin

 

Innenarchitektur ist die Fachdisziplin, die unsere tägliche Umgebung gestaltet. Menschen halten sich zu 80 % in Räumen auf. Räume beeinflussen unser Befinden und unser Tun in hohem Maße.
Dass Innenarchitekten und Innenarchitektinnen ansprechende, einladende, repräsentative Wohn- und Geschäftsräume gestalten, ein gutes Gefühl für Möbel und Farben haben und sich professionell um die Einrichtung kümmern, dafür gibt es ein wachsendes Verständnis. Innenarchitektur kann sogar noch mehr. Darüber sprechen wir in unserem Themenmonat: Was kann Innenarchitektur?

Aktuelles

Der bdia – ein starker Berufsverband lebt von engagierten Mitgliedern

Am 17./18. November 2023 nahm Juliane Moldrzyk, Vorsitzende des bdia Landesverbands Berlin-Brandenburg, zuerst an der Bundesratssitzung teil ....

Teilnahme am Deutschen Architekt*innentag in Berlin: „Räume stärken“

Am 29.09.2023 fand der Deutsche Architekt*innentag im wunderbaren Gebäude der Kongresshalle (BCC) in Berlin statt. Inga Ganzer nahm daran teil....

Das Bad für alle – Barrierefreiheit attraktiv umgesetzt

Wieviel Planung und Ideen in einem attraktiven und praktischen Bad stecken können und wie man Barrierefreiheit auch im Altbau umsetzen kann .....